Samstag, 28. Juni 2014

Anwendungsbereiche für Pomade+DIY-Rezeptchen

Gut, ich gehe davon aus, dass Pomade bekannt ist? Nein?

Kurzer Exkurs für Neulinge:

Leider gilt Pomade als altmodisch, während Haarwachs, pardon, hair wax, in jeder Drogerie, und sei sie noch so klein, zu finden ist.
Ich machs kurz: Haarwachs ist Pomade für Weicheier. Punkt.

Was ist Pomade denn nu genau?
Ich beziehem mich hier ausschließlich auf Haarpomade, es gibt außerdem noch Lippenpomade ("Labello"), die für Inhaber einer Dose Haarpomade überflüssig ist und ein Verfahren in der Parfumherstellung.
Haarpomade: Eine Fettpaste oder zähe Fettsalbe, hauptsächlich zum Frisieren von Haaren.
Es gibt verschiedene Härtegrade und verschiedene Sorten mit unterschiedlichem Anwendungsschwerpunkt (z. B. für Rockabillyfrisuren, aber auch für Dreadlocks), den meisten gekauften Pomaden gemein ist die Hauptzutat Vaseline. Gilt übrigens auch für die üblichen Lippenpflegestifte und -tiegelchen.

Ich verlinke auf den Artikel im Langhaarwiki (nutzt das Wiki, Freunde!), dort finden sich auch drei Rezepte.


So, kommen wir zum eigentlichen Artikelinhalt: Anwendungsgebiete

  • Frisierhilfe: je nach Härtegrad, Frisurenvorliebe und Haartyp lässt sich Pomade hier als Flecht- oder Hochsteckhilfe für flutschiges Haar, als Glanzgeber für Flechtfrisuren oder natürlich als Frisier-, Festigungs- und Glanzgeber für Retrofrisuren anwenden. Auch einen Nimbus aus nachwachsenden Haaren kann man mit Pomade sehr gut ankleben.
  • Fettkoppkaschierer: bei ausgeprägtem Matschkopp, womöglich noch angenehm ranzig-miefig (passiert manchmal, machen wir uns da nichts vor), großzügig gut beduftete (!!!) Pomade über die Ansätze streichen, den Rest dann stramm dutten. Et voila! Rassige Tangotänzerin statt ungepflegtes Müffelmonster! Ja, ich weiß, ich bin so gut zu Euch... ;)
  • Haarpflege: jau! Ich weiß, viele gruseln sich vor Erdölprodukten. Gebt der Pomade ne Chance, und sei es in selbstgerührter vaselinefreier Form! Auf leicht feuchtem oder geöltem Haar schließt Vaseline/Erdöl die Pflege ein, sodass die länger im Haar bleiben kann. Es gibt auch viele Pomaden mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Hanföl. Ich habe mit dieser Form der Pflege gute Erfahrungen gemacht.  Ich verlinke an dieser Stelle auf zwei Artikel von Agata bei Magimania, da sie den Effekt besser erklärt, als ich es könnte: Okklusion und Labello-Effekt.
  • Nagelpflege: was für Haare gut ist, hilft auch den Nägeln - ist schließlich beides Keratin. Auch hier gilt: Erdöliges auf Pflege: schließt Pflege ein, erdöliges auf drögen Schrott: schließt Pflege aus. Für die Nagelhaut und Nagelbetten eignet sich dünn aufgetragene Pomade als Schutz vor Nässe, Spülwasser, raues Wetter. ;D
  • Lippenpflege: gleicher Effekt wie konventioneller Lippenpflegestift. Und wieder gilt: auf angefeuchtete Lippen (drüber lecken reicht) auftragen, damit die Feuchtigkeit eingeschlossen werden kann.
  • Augenbrauen: gibt Glanz, Form und Halt. Mittlerweile gibts auch für teures Geld fertige, eingefärbte Augenbrauenpomaden (ich sag nur Anastasia Beverly Hills) zu kaufen. Wer so etwas haben möchte, gibt entweder an die 20 € aus, oder matscht kurz 3 Minuten in der Küche rum ("Rezept" folgt im Anschluss)... wer nur ein wenig in Form gestrichene Brauen möchte, nimmt ein wenig Pomade mit den Fingern auf und streicht damit die Brauen zurecht.

DIY: Wir basteln uns eine gefärbte Augenbrauenpomade

  • 1-2 TL mittelfeste bis feste Pomade
  • billiger oder zerbröselter Lidschatten, passend zu Eurer Augenbrauen- oder Haarfarbe (oder auch in quietschbunt)
Außerdem braucht Ihr ein Teelicht, einen größeren Metalllöffel zum Schmelzen, einen Zahnstocher zum lidschattenabbröseln und -einrühren und ein Töpfchen/Pillendöschen zum Abfüllen.
Lidschatten in das Töpfchen bröseln und mit dem Zahnstocher vermischen - ich habe dunkles Grau, Schwarz und ein kühles Braun verwendet; Menge richtet sich nach gewünschter Intensität. Fangt lieber mit wenig an, zu "blasse" Pomade kann man einfach wieder einschmelzen und farblich nachbessern, das sind dann halt 2 Minuten Arbeitsaufwand mehr.. Wenn die Farbe ungefähr stimmt, nochmal alle Bröckchen mit dem Zahnstocher zerdrücken und die Pomade schmelzen.
Mit ins Töpfchen geben und gut durchrühren (Zahnstocher). Abkühlen lassen und Deckel drauf.
Fertig!



Fertige Augenbrauenpomade; sieht sehr dunkel aus, ist aber lediglich dunkel eingetönt. Ich bin sehr zufrieden damit.