Montag, 28. Juli 2014

Lime Crime Lipstick Chinchilla

Ich habe ja bereits in der Review zum Glamour 101 zu meinem gespaltenem Verhältnis zu Lime Crime geschrieben... den Chinchilla habe ich mir gewünscht, seitdem er mit Styletto und Glamour 101 einst als Mini-LE rauskam. Hier könnt Ihr die drei Hübschen bewundern...
Und kurz, nachdem ich den Glamour 101 bekomme habe und den Chichilla bestellt habe, bin ich über das ganze Lime Crime-Palaver gestolpert :/.
Macht Euch am besten selbst eine Meinung dazu, einige Punkte habe ich beim Glamour 101 im pinken Absatz angerissen.

Hier möchte ich nur etwas zum Lippenstift selbst schreiben.

Erstmal: LC beschreibt den Lippenstift als mittelgrau mit Lavendeluntertönen.Generell sind graulastige Lippenstifte rar gesät - mir fallen spontan ein: Spacecake von Melt Cosmetics, Nyx Macarons Black Sesame und Kleancolor Femme Snowflakes, der hellgrau sein soll. Eine Googlesuche ergab noch folgende Treffer: MAC Black Friday (LE, anscheinend vergriffen), Manic Panic Hells Bells (Swatches), OCC Lip Tar Sebastian. Thats it.


Das Lippenbild bei LC sieht sehr hell und fliedrig aus, ich finde, der Lippenstift ist eher lavendelgrautaupe. Unübliche, aber doch recht gut tragbare Farbe!

Das Röhrchen. Pink. Mit holografischem Einhorn.


Handswatch, ein Zug. Sehr deckend!

Lavendelgrau; Lippenswatch - direkt ohne Umstände vom Röhrchen auf die Schnauze.
Hier mal in einem kompletten Makeup. Ja, der Winkel ist seltsam, und ja, das ist ein grüner Fingernagel im Vordergrund. Ich bin kein guter Selfie-Schießer.


Die Quali ist wie auch beim Glamour 101 gut, auch der Chinchilla ist überpigmentiert und daher gut deckend, aber dafür hinterlässt er Stains, der Duft ist gleich, ebenso die gute Haltbarkeit.
Das einzige Ungute, abgesehen vom hier doch etwas schrägen Stain, ist der Preis (wie gesagt, ich möchte hier nur übers Produkt schreiben, nicht über LCs Geschäftsgebahren).

Preis war 20,34 € und Porto via Rude Cosmetics auf Amazon.