Mittwoch, 20. August 2014

Meow Cosmetics X - Wendigo

Endspurt!!
 Und ein weiteres Schätzchen aus Meows Monsterzucht.

Wendigo ist bekannt? Nich? Joar... wie beschreibe ich Euch den Wendigo?
Der Wendigo ist so eine Art nordamerikanisch-kanadischer* Werwolf-Bullemann-Vampir, der für seine Grausamkeit und seinen unersättlichen Hunger auf Menschenfleisch berüchtigt ist.
Er lebt am liebsten in kalten, dichten Wäldern und wenn er menschliche Gestalt annimmt, kann man den Wendigo nur an seinen roten Augen erkennen.
Er kann sich aber auch in ein katzenhaftes Ungeheuer, ein riesiges Eisskelett oder einen Schatten verwandeln.
Sein Herz ist aus Eis und kann nur durch Feuer vernichtet werden.
Aktiv ist der Wendigo oder auch Wintiko an Vollmondnächten sowie eine Nacht vor und eine Nacht nach dem  Vollmond, ganz ähnlich wie die europäischen Werwölfe.
Zu einem Wendigo wird man, wenn man Menschenfleisch isst, von einem Wendigo träumt (!) oder von einem verletzt wird (wieder ähnlich den Werwölfen).
In der Populärkultur taucht der Wendigo z. B. in mehreren Mystery-Sendungen und bei Stephen King (Friedhof der Kuscheltiere, Das Mädchen).
*Der Mythos stammt von der an der Atlantikküste und im Gebiet der Großen Seen (USA und Kanada) beheimateten Völkergruppe der Algonkin.

Nun, damit hätten wir den mythologischen Aspekt grob umrissen.
Wenden wir uns der Schminke zu:
deep metallic  duochrome teal

Klingt schon mal gut, angemessen eisig. 
Schauen wir uns das mal an:


Von links nach rechts: ohne Primer, neutraler Primer, grauer Primer, grüner Primer, schwarzer Primer.


Schick!

Ich ziehe ohne weiteres Blabla das Fazit:
Schöne Farbe mit subtilem duochromatischem Farbspiel, auf Primer gut deckend, wenig Fallout, gut verblendbar, tolle Haltbarkeit.
Däumchen hoch, und evtl. ein weiterer Vollgrößenkandidat.