Montag, 5. Januar 2015

Kaufempfehlung: Balea Elektrischer Hornhautentferner

Dieser Post ist für ganz besonders empfindsame Menschen vielleicht ein wenig... unfein.
Pediküre, die über Fußnägel lackieren hinaus geht, hat nun mal auch was mit Hornhaut zu tun.

Ich habe etwas, was mein Orthopäde "Problemfüße" nennt.
Nicht etwa, weil sie schnell stinkig oder pilzig wären - damit habe ich gar keine Probleme.

Meine Füße sind orthopädische Sonderfälle - Senk-, Platt-, Spreizfuß; ich hab sie alle. Plus Hallux, Fersensporn an beiden Füßen und Plantarfasciitis, damits auch Spaß macht. Und total mutierte Kahnbeine.

Dagegen hilft die elektrische Maukenfeile natürlich nicht - dagegen helfen angepasste Einlagen und Übungen für die Füße.
Außerdem tägliches Füßebaden und -eincremen, damit die Muskeln und Sehnen wieder etwas geschmeidiger werden.

Gegen die Hornhaut, die sich durch die Fehlbelastung bildet, hilft das alles nicht.

Ped-Egg und Billigversionen: gute Sache, reicht aber nicht, und ist unangenehm am dicken Zeh (Hallux).

Also habe ich mir, zähneknirschend und ohne große Erwartungen den Hornhautentferner von Balea zugelegt.
Das Ding kostet rund 20 €, Batterien und 3 zusätzliche Rollen sind inklusive.

Aussehen tut das Schätzchen wie ein dicker, hellblauer Epilierer.
Liegt auch ganz gut in der Hand.

Laut Bedienungsanleitung ist der Hornhautentferner auch für verhornte Hände und Ellbögen geeignet, sollte nicht von Kindern unter 8 Jahren benutzt werden, nicht für Warzen verwendet werden und von Wasser ferngehalten werden.

Betrieben wird es mit zwei AA-Batterien.
Enthalten sind neben Gerät und Batterien vier Schleifrollen, von denen eine (grobe) eingelegt ist.

Von den Schleifrollen gibt es zwei Versionen: die groben blauen und die feinen roten.
Spontan behaupte ich, dass die roten eher für Hände und Ellbogen gedacht sind.

Also bin ich grade, sehr lustlos, ran an den Speck die Hornhaut, beim YT-Schauen.
Zwei kurze Videos - Hornhaut weg.  0_0

Schneller als mit dem Ped-Egg, diversen Hornhaut-weg-Cremes, dem Dremel, whatever.

Glatte, geschmeidige Haut. Ich bin fast schon entsetzt. :D

Zuviel Haut wegzuhobeln kann so schnell übrigens nicht passieren, da das Teil bei zuviel Druck stoppt.
Wer sich allerdings ein Loch in dünn geschliffene Haut schürfen will, schafft das auch mit dem guten alten Bimsstein.

Ich kann dieses Teil also wärmstens für Hornschwielengenervte empfehlen, auch wenn 20 € für einen Hornhautschleifer happig sind.

Einziger Verbesserungsvorschlag: einen noch zierlicheren Aufsatz für schwierige Stellen, wie etwa Hallux-Zehen, anbieten.