Donnerstag, 8. Januar 2015

Makeup Revolution Salvation Palette Give them Nightmares


Makeup Revolution ist eine neue britische Kosmetikmarke, die in ziemlich kurzer Zeit ziemlich viele, meist gut reviewte, interessante Produkte auf den Markt gebracht hat.

Vieles davon scheint mir allerdings von teureren undoder populäreren Marken wie Urban Decay oder Sleek geklaut inspiriert zu sein.

 Give Them Nightmares erinnerte mich mit seinen dunklen Grau-, Grün- und Violettnuancen auf den ersten Blick stark an Sleeks Bad Girl.
 Auf den zweiten weniger, wobei die Farbfamilie ähnlich ist.

Ich werde später noch Swatches zeigen, jetzt erst mal das Übliche:

Die Verpackung

Die Palette ist ist etwas größer als die Sleeks, es sind auch insgesamt 18 Lidschatten  enthalten und damit 6 mehr als in den Sleek-Paletten.
Die Umverpackung aus Karton ist hübsch gestaltet, mit Mondsichel und Werwolfsaugen. Aus mir unbekannten Gründen habe ich kein Foto davon gemacht. :(

Auf der Unterseite sind die Lidschattenfarben aufgedruckt, allerdings sind die aufgedruckten Lidschatten nicht naturgetreu, geben also nur die grobe Richtung vor.



Die Schatulle selbst ist aus hochglänzendem schwarzen Plastik mit goldfarbenem Markenaufdruck. 
Mein Fall ist die Hochglanzoptik nicht, da man jeden Fingerabdruck sieht und die Palette bei normalem Gebrauch von außen so schnell siffig aussieht.

Der Palettenname ist auf der Unterseite aufgeklebt.
Enthalten ist außerdem ein doppelseitiger Schwammapplikator.
Die Palette schließt sehr sicher, etwas zu stramm, aber dann geht sie im Schminktäschchen wenigstens nicht auf.
Insgesamt wirkt die Palette außen weniger hochwertig als die von Sleek. 
Innen hat die Palette einen großen Spiegel.

Die 12 schimmernden und 6 matten Lidschatten sind voneinander durch einen kleinen Abstand getrennt, auch die Pfännchenformen unterscheiden sich; schimmernde Lidschatten befinden sich in rechteckigen, matte in runden Pfännchen.
Wie bei Sleek auch liegt auf dem Lidschatten eine Folie mit den Farbnamen.
Diese orientieren sich mit Namen wie Danger coming, Elm Street und The Hunger am Horrorgenre.


Gebräuchlich ist die Palette, genau wie die Monolidschatten, unauffällig, sie riecht lediglich nach Talkum und Mica, etwas kreidig vielleicht, nicht chemisch oder stinkig.

Auffällig fand ich das Pressmuster der runden (matten) Lidschatten, das mit denen der alten Sleek-Paletten identisch ist - ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
 

Preis 

Preislich liegt die Palette bei 7,99 € (kosmetik4less) für 18 Lidschatten, macht 0,44 € für jeden Lidschatten.
Was für ein Schnapp!


Qualität


Qualitativ hat mich diese Palette positiv überrascht, alle Lidschatten sind geschmeidig und samtig bis buttrig, und durchaus vergleichbar mit denen von Sleek.
Die Texturen sind, wie gesagt, wunderbar, die Deckkraft ist sehr gut, Verblendbarkeit (getestet ohne Primer auf dem Handrücken): ebenfalls astrein.
Haltbarkeit: ich musste die primerlosen Swatches mit Reinigungscreme abnehmen, das sagt so ziemlich alles.
Ich bin ehrlich gesagt begeistert!

Die Farben

Vorweg: so ganz hundertpro bin ich mit der Zuordnung "12 Schimmer, 6 Matte" nicht einverstanden, warum, drösel ich jetzt auf:

*Klick* macht groß; alle Swatches ohne Primer und per Fingerauftrag. Kunstlicht, da Mistwetter.

Die Schimmernuancen, 1 Reihe von links nach rechts: 

Who's There?: schimmerndes Kastanienbraun mit roten Untertönen. Seidig-samtig-buttrig.
Danger Coming: seidenmattes (!) Navyblau mit feinen Glitzerpartikeln. Weniger buttrig, aber sehr gut aufzutragen. Feine Farbe, mit Navytönen lassen sich sehr edle Makeups schminken.
Pretty Zombie: wunderschöne Farbe - kühles Rotviolett mit marineblauem Schimmer. Leider nicht so deckend, wie ich es mir wünschen würde. Seidige Textur.
Bump In The Night: Mitternachtsblau, leicht violette Untertöne. Seidenmatt mit wenig Glitzer. Weich, geschmeidig.
Poisonous: dunkles Jeansblau, seidenmatte Optik mit feinen Glitzerpartiklen. Auftrag seidig.
 

2. Reihe, von links nach rechts:

Lawless: bräunliches Rotviolett, sehr seidig und geschmeidig, mit schönem Schimmer.
The Hunger: kühles gräuliches Grün (Zombiegrün? XD) mit starkem Schimmer, sehr geschmeidig und samtig.
I Am Watching You: kräftig schimmerndes Violett auf schwarzer Grundfarbe, superbuttrig. Für mich eine derschönsten Farben dieser Palette!
Beyond The Night: seidenmattes Anthrazit mit feinen glitzernden Partikelchen. Seidige Textur.
Wicked: ein weiterer Favorit in dieser Palette - stark schimmerndes Smaragdgrün auf schwarzem Grund. Auch dieser Lidschatten ist seidig und buttrig wie ein Sleek-Lidschatten.
Friday 13th: tiefes Schimmerschwarz; im Pfännchen sieht es hübsch, aber nicht weiter aufregend aus, aber aufgetragen!!! Glänzend wie Rabengefieder.

*Klick* macht groß; Alle Swatches im Fingerauftrag, ohne Primer. Kunstlicht.

Die Matten:

White Noise: mattes Reinweiß, deckt leider nicht sonderlich gut. Die Textur ist seidig.
Elm Street: tiefes graustichiges Khaki, eher kühl. Sehr geschmeidig und angenehm in der Textur.
Ash: kräftiges Tintenblau. Tolle Textur, sehr samtig und geschmeidig.
Boo: mattes Charcoal, oder, mit den Worten einer Freundin, "Pastellschwarz", dunkelblauer Unterton. Sehr angenehme, üppige Textur.
Depravity: kräftiges, kühles Violett. Auch hier wieder wunderbare Textur und satter Auftrag.
Darkness: mattes Schwarz. Textur etwas "gröber" und "trockener" als bei den Noirs von Sleek, dennoch ein sehr guter Lidschatten.



    Fazit

    Uneingeschränkt positiv!
    Dies ist eine tolle Palette für wenig Geld, wenn Euch die Farben gefallen, solltet Ihr unbedingt zugreifen, zuaml dies eine limitierte Auflage ist.