Montag, 12. Januar 2015

MUR Salvation Palette Colour Chaos

Ob dies, wie viele Bloggerinnen und YouTuberinnen, behaupten, die UD Electric für Arme ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich die Urban Decay-Palette noch nicht in der Hand hatte.

Die Farben scheinen Fotos zufolge allerdings schwer von UD “inspiriert“, um nicht zu sagen: abgekupfert, zu sein.

Verpackung und Schatulle

Die Kartonumverpackung zeigt diesmal bunte Farbspritzer und -klekse, glänzend auf mattschwarz gedruckt. Sehr hübsch.


Ich bewahre diese Kartönchen auf, zum einen, um morgens beim schnellen Rumkramen ohne Brille sofort zu wissen, welche Palette ich zu fassen habe, zum anderen, weil MUR seine Salvation palettes unseligerweise in hochglänzendem Schwarz produziert, auf denen man jeden Fingerabdruck sieht.



Innen hat die Palette einen großen Spiegel, die 12 schimmernden Lidschatten sind in eckige, die matten in runde Pfännchen gepresst.
Das Pressmuster der runden Lidschatten ist mit dem Pressmuster der alten Sleek-Paletten identisch.
Wie bei Sleek gibt's auch hier eine mit den Namen der Lidschatten bedruckte Folie.
Und einen unsinnigen Schwammapplikator.

Aufdruck auf der Kartonrückseite.




Preis

Preislich liegt auch diese Palette bei 7,99 €, bestellt habe ich sie bei kosmetik4less.

Die Salvation-Paletten sind oft limitiert, ich weiß nicht, obs bei dieser auch so ist.

Qualität

Durchweg gut bis sehr gut, und meines Erachtens nach durchaus vergleichbar mit denen von Sleek.
Ausreißer, wie bei Sleek in der Acid-Palette auch, ist das leider leidige und schlecht deckende Neongelb.
Und sogar dieses ist nicht wirklich schlecht.

Farben

Diese sind teilweise schon sehr ungewöhnlich, so enthält Colour Chaos unter anderem Säuregrün und Signalrot, Neonpink und Knallblau.



Schimmernde Farben, erste Reihe, von links nach rechts:

Gleam: superbuttriges, metallisches Platin. Dieser Lidschatten wirkt trocken aufgetragen fast wie foliert, fantastisch!
Wkd: ein kräftiges Bayrisch Blau, fast schon großartig. Seidig, gut deckend.
Tom Tom: intensives, knalliges Orangerot. Seidenmatt mit feinem Glitzer.
Pink obsessed: kaltes, leuchtendes Pink, seidenmatt und sehr samtig in der Textur.
On a mission: Petrol mit schönem Schimmer.Tolle, buttrige Textur.
Over-bored: knalliges Ultramarinblau. Gaaaaanz leichter Schimmer, seidige Textur.

Zweite Reihe, von links nach rechts:

Needed To...: Rotviolett mit bläulichem Schimmer. Schön seidiger Auftrag.
Me Three: Blauviolett, feiner  leivht rötlicher Schimmer. Auch hier: schöner seidig-satter Auftrag,.
Do It Now: sehr perlmuttiges helles Grün. Buttrige Textur.
Toxic Apple-Tini: Chartreuse (gelbgrün) mit kleinen Glitzerteilchen. Die Textur ist wunderbar - seidig und gut deckend.
Ammunition: Rotbraun, stark schimmernd. Violetter Unterton, sehr schöne Textur.
Deliver Me: schwarzgrundiges Dunkelgrün, schimmernd. Auch hier wieder: das mit den Texturen hat MUR echt gut raus, seidig, samig, super.
 
Alle Swatches ohne Primer; Kunstlicht.

Dritte Reihe, die Matten, von links nach rechts:

Super Y: Neongelb, leider etwas kreidig, bescheidene Deckkraft.
My Demons: knalliges Violett, auch hier muss etwas gerührt werden, da der Lidschatten auch etwas hart verpresst ist. Leider zeichnet sich hier bei den matten Lidschatten etwas ab - sie fallen sehr hinter ihren schimmernden Schwesterchen zurück.
TipX: mattes Weiß - leicht talkig, immerhin besser deckend als Syper Y.
I Said Go!: Neongrün; qualitativ: same here; kreidig, nicht so super deckend und fest gepresst. Meh.
Beyond Real: Pink. Ja, hmmm... ist okay. Dass MUR es besser können, zeigen sie in der obersten Reihe mit Pink Obsessed!. Leider sind die matten Lidschatten, bis auf den letzten, alle nicht so der Bringer.
Calm Me Down: mattes Nude. Die Farbe ist auf meinem Swatch praktisch unsichtbar, die Deckkraft ist allerdings schwer okay. Dieser Lidschatten ist schlicht sarahfarbig. ;D Textürlich sehr seidig und angenehm.


Alle Swatches ohne Primer; Kunstlicht.


Fazit:

Die matten Farben fallen stark ab, die schimmernden und glitzernden sind dafür die Wucht in Tüten.
Daher mag ich diese Palette trotzdem sehr gern.
Wer Wert auf geschmeidige, deckende, matte Neontöne legt: dies ist keine Palette für Euch, ebenso wenig wie Sleeks Acid-Palette, die an den gleichen Problemen krankt.