Samstag, 21. Februar 2015

Pinselseife für Geizige und elementare Pinselpflege

Bisher habe ich meine Pinsel meist mit silikonfreiem Shampoo und dem ebelin Gesichtsmassagepad gewaschen - zeitaufwendig, und die Pinsel werden nicht so sauber, wie ich es gerne hätte.

Pinselreiniger? Öh... nein.
Ich habe irgendwie den Eindruck, dass die Pinsel so nicht richtig sauber werden, zudem sind die flüssigen Reiniger zum Aufsprühen stark alkoholhaltig - auch nicht so prickelnd für Borsten und den Kleber, mit dem sie verbunden werden.

Pinselseife? Joar.
Nur: fertig gekauft halt empfindlich teuer.
100 g kosten rund 10 €.
Vor allem, da die Inhaltsstoffe ziemlich genau die gleichen wie bei schnöder Kernseife sind... öhömm. :D

ACHTUNG! Es wird mit einem scharfen Messer gearbeitet, und heiße Seife an den Pfoten ist nicht das, was man haben möchte!


Material:
- Kernseife - ich habe bei dm Dalli-Kernseife gekauft, 300 g für unter 1 €
- Mikrowelle
- mikrowellentaugliches, nicht zu kleines Gefäß - im Ernst, nehmt lieber ein großes, die Seife kocht sonst über!
- Messer
- eine verschließbare, flache Dose; meine ist ein Glas, in dem mal Bauernfrühstück von Aldi war.
- ein Schlückchen Wasser
- ein Löffel zum Umfüllen



Techniken:
- Kleinschneiden
- erhitzen
- umfüllen


Schwierigkeitsgrad: 
easy-peasy


Kosten:
Schraubglas und Mikrowellenschüssel waren da, ich habe 200 g Seife ins Gläschen gepackt, macht aufgerundet 0,67 €. Wären - aufgerundet - 0,34 € für 100 g.



Musikempfehlung:
Keine, geht ruckizucki.



Los gehts:
Seife in kleine Würfel schneiden, mit einem kleinen Schluck Wasser ins Mikrowellengefäß geben.
eine halbe Minute bei voller Leistung schmelzen lassen, dabei - WICHTIG! - immer durchs Fensterchen schauen, damit die Seife weder überkocht noch anbrennt.
Kräftig umrühren, und noch mal bei gleichen Bedingungen ab in die Mikrowelle.
Kräftig umrühren, und evtl. nochmal in die Mikro. Usw.
Die weiche Seife mit dem Löffel in Eure verschließbare Dose löffeln und ein wenig glattstreichen.
Abkühlen lassen und fertig ist die Pinselseife in der Dose.
Ta-Daaa! In wenigen Minuten mit wenig Aufwand fast 10 € gespart. :D


Anwendung: 
Pinsel nass machen, auf der Seife hin- und herpinseln, bis sie gut eingeschäumt sind, dann sorgfältig warm ausspülen und zum Abtrocknen auf ein Mikrofasertuch legen.
Meine Pinsel sind jetzt sauberer als mit der Shampoowäsche, und das auch noch in kürzerer Zeit.


Ein paar Worte zum Trocknen:
Keinesfalls auf die Borsten stellen, weil: macht die Borsten kaputt und zerstört die "Frisur" Eurer Pinsel, ne.
Auch nicht auf die Stielenden gestellt trocknen lassen; auf die Weise läuft Euch Wasser in die Pinselhülse, was den Kleber, mit dem die Borsten verbunden sind, lösen kann.
Und die Hülse selbst könnte rosten.
Auch nicht auf der vollaufgedrehten Heizung trocknen - die Borsten werden davon nicht besser, und auch hier könnte die Verklebung Schaden nehmen.
Also nach dem Waschen einfach die Pinsel"frisuren" wieder zurechtformen, dann die pinsel ordentlich auf ein trockenes Handtuch legen und so trocknen lassen.