Montag, 13. Juni 2016

Der Blödi-Rock

Mal ganz was neues: eine ganz einfache Nähanleitung für ein tatsächlich tragbares Kleidungsstücke.

Warum Blödi-Rock?
Weil ich Blödi das Ding innerhalb einer Stunde bequem zusammengestoppelt habe. Beim zweiten Mal noch wesentlich schneller.
Die Form nennt sich m. W. n. Dirndlrock.

Das Ding ist absolut einfach und bequem gehalten:
- kein großartiges Messen
- kein Schnitt
- kein Knopf oder Reißverschluss
- nur grade Nähte


Was braucht Ihr?
- ein Stück Stoff. Die Länge sollte etwas länger als Eure gewünschte Rocklänge sein, die Breite sollte mindestens anderthalb mal um diedickste Stelle eures Unterkörpers passen. Stabiler Jersey geht genauso gut wie leichte oder mittelschwere Baumwollstoffe. Ich habe geschenkte Reste genommen.
- breites Gummiband. Meines war 3 cm breit. Kostenpunkt: unter 0,50 €.
- Nähgedöns: Maschine, Stecknadeln, Schere und ganz wichtig: eine stabile Sicherheitsnadel.


Ich hab Stoff in etwas mehr als knielang genommen (war Zufall), der mir bequem ungefähr anderthalb Mal um den Alabasterbody gepasst hat.
 
 Nur wenn Ihr das Schätzchen aus zwei Einzelresten näht: an einem Seitenteil zusammennähen.

 An der unteren Kante ordentlich und schmal säumen.
 
Jetzt ist nur noch ein Seitenteil offen. Das bleibt auch noch kurz offen.
 
Oben so breit umschlagen, dass man noch bequem ein breites Gummi einziehen kann.
Auch das möglichst ordentlich nähen.
 
Jetzt die zweite Seite bis zur Öffnung fürs Gummi zusammennähen.
 
Wie lang das Gummi sein muss, probiert Ihr so aus: So um das Bauchi straffen, das es stramm aber bequem sitzt.
 
Mithilfe einer Sicherheitsnadel in den Tunnel ziehen, die Bandenden zusammennähen, dann den Tunnel von Hand zusammennähen. Und fertig.
 
 
*Fotos folgen, muss erst meine Näherzeugnisse bügeln*