Donnerstag, 4. August 2016

Piercing Island Haarstäbe mit Shiva Eye

Nachdem ich zu Weihnachten ja von meiner lieben Freundin Vera mit überraschend hochwertigen Haarstäben von Piercing Island bedacht wurde, habe ich mir selber noch mal ein stilistisch ähnliches Paar gegönnt. :D




Auch diese bestehen aus Sono wood, die Grundform des Stabes ist sanft gewellt und hält dadurch sehr sicher - ähnlich wie bei Ketylo-Stäben.




Die Topper sind etwas kleiner und schlichter geformt - nicht schräg und sich verbreiternd, trotzdem eventuell etwas wuchtig für kleine Dutts. Ist halt Geschmackssache.




Das Filigran unterhalb des Shiva Eye besteht aus Edelstahl und ist nicht gleich, aber im gleichen Stil gehalten wie bei meinen Abaloneperlmuttstäben.





Zum Shiva Eye: was wie eine sanft colorierte Spirale aus glasiertem Porzellan aussieht, ist in Wirklichkeit ein Teil eines Meeresschneckenhauses - aber nicht etwa der zentrale, spiralige Part des Schneckenhauses, wie man denken könnte, sondern quasi die Eingangstür der Schnecke.
Fachlich korrekt heißt dieser Teil des Hauses Operculum, und die Schnecke bildet es, um ihr Gehäuse an der Öffnung damit zu schließen.
Wenn das Operculum nach und nach zu klein wird, bildet die Schnecke ein neues und wirft das alte ab.





Verschiedene Arten und Gattungen bilden verschieden colorierte Operculi, die teilweise halt auch in der Schmuckherstellung genutzt werden.

Bestellt habe ich die Stäbe via Amazon für 10,99 € je Stück und 2,85 € Porto am 28.07., am 30.07.waren sie dann da - blitzschnell und ordentlich verpackt.

Die Gesamtlänge beträgt ca. 17 cm, die Stäbe sind also recht groß und durch den Topper auch etwas schwerer.