Dienstag, 20. September 2016

Aus dem Idiots Guide: Nervige Langhaars

Dies ist ein rüberkopierter Post aus dem alten und toten Blog.
Vom 22.04.2011.

Ich habs mal hierhin kopiert, damit ichs nicht immer suchen muss:

Nervige Langhaars
1. NK-Hooligans. Diejenigen Damen, selten Herren, die einen bei der positiven Erwähnung von KK (sili- und erdölhaltiges) schriftlich lynchen. Ich rede jetzt nicht von berechtigten Einwänden (Build-up) oder einer Aussage wie „Tante Inges Ei-Shampoo/Omma Tamaras Tundra-Tonikum/Whatever ist nicht bio, schau mal genau auf die INCIS“, sondern eher von „POMADE? DIE HAT DER HAARPFLEGETEUFEL ERFUNDEN *geifer*!!!!1111“
2. Die Sissis. Die Sissis brauchen enorm viel Zeit und oft auch Geld für ihre Haarpflege, und sie würden für 2 cm mehr Umfang oder 5 cm mehr Länge ihre Seele verkaufen, wenn diese denn einer haben wollte. Hierzu zähle ich die Kandidaten, die sich zweimal die Woche eine ausgeklügelte Kur aufs Haupt klatschen und sich dabie auf ihre Haarpracht konzentrieren, eher den Freund vergraulen als ohne Nachthäubchen zu schlafen und auf Konzerten härterer musikalischer Gangarten nicht headbangen (verzweifelte Hilferufe jedes Jahr kurz vor „Rock am Ring“ im L H N ) oder pogen (seltener), weil: die Haare könnten ja verknoten… (Wer sich darüber Sorgen macht, geht zu den falschen Konzerten. Punktum.)
3. Die Inkosequenten. Die Herrschaften (Damschaften gibt es ja nicht ), die lauthals „Zurück zur Natur!“ verkünden, sich deshalb die PHF gefärbte Rübe scheren lassen („Ich lass jetzt meine Naturhaarfarbe durchkommen, die is voll schön!“), nur um sich nach einem halben Jahr Rumgeeiere eine auberginefarbene Coloration auf selbige schmieren zu lassen. Einmal einknicken – okay. Aber wenn sich dieses Spielchen ständig wiederholt, wird’s lächerlich.
4. Die Schleimer. Geben grundsätzlich immer den Forenoberen Recht, egal wobei. Kommentieren abgefressene Enden mit blumigen Euphemismen und einfache Zöpfe mit „Wundervoll! Super!! Unglaublich!!!“ Häufig in amerikanischen Foren anzutreffen. A-MA-ZING!!!!!!!!
5. Die Berserker. Garstige, ungehobelte Grobiane, die schreckliche Dinge mit ihren Haaren tun - mit offenen Haaren schlafen, mit 1 €-Plastikskelettbürste durchreißen (von oben angesetzt natürlich), chemisch färben, nur alle Jubeljahre mal nachschneiden, pöööse Produkte benutzen... der Gegenentwurf zu den Sissis also. Berserker haben oft recht gesundes, nahezu unkaputtbares Haar, und verstehen oft nicht, dass anderen Langhaars eben empfindlicheres Haar haben; mit Einwürfen wie "Wieso so ein Palaver, sind NUR Haare, die können das ab!" machen sich diese Langhaars keine Freunde.
6. Die Angeber. Eine seltsame Spezies, oft als Mischung mit NK-Hooligan oder Sissi auftretend. Diese Art Nervlanghaar zeichnet sich durch enormes Aggressionspotenzial sowie durch ihr exzentrisches Balzgehabe aus. Das Haarkleid dieser Spezies ist meist recht hübsch anzusehen, jedoch wird das blosse Betrachten des Haarkleides als Drohgebärde angesehen, woraufhin der Angeber den vermeintlichen Angreifer durch arroganten Blick, wildes Haareschlenkern und -streicheln zu erschüttern sucht.
Kurioserweise ähnelt das Balzgehabe der Angeber diesem Kampfverhalten sehr.